Fragen über Fragen

Fragen über Fragen

Es wird immer deutlicher – die Yogawelt verändert sich. Das Interesse scheint groß. Wie schön! Es ist wundervoll zu sehen, dass dieses starre Bild der Medien vom hippen, schlanken Yogi nicht mehr länger als gegeben hingenommen wird. Recht so 🙂

In den letzten Tagen haben mich viele Mails mit Fragen erreicht. Ich möchte sie in diesem Post für alle beantworten

Wie dick muss ich sein, um Big Yoga machen zu können?

Das ist völlig egal. Ich sage es gerne immer wieder: Jeder kann Yoga machen. Keiner braucht sich wegen seiner Figur zurückzuhalten. Es ist nicht wichtig, wieviel Gewicht man mitbringt. Hier darf man ganz bei sich bleiben. Seinen ganz persönlichen Augenblick erleben. Ohne Vergleiche, ohne Anforderungen und ganz ohne Verpflichtungen.

Ich bin so unbeweglich – kann ich das überhaupt alles machen?

Definitiv! Jeder kann die Asanas, die Körperübungen machen. Immer im Rahmen seiner individuellen Möglichkeiten. Hilfsmittel wie Stühle, Gurte, Blocke und viele Abwandlungen der Übungen helfen, eine Position einzunehmen. Und sollte es aus irgendwelchen Gründen gar nicht gehen, dann kann man auch einfach ruhig sitzen und die Übung mental ausführen. Alles ist möglich!

Kann ich überall Big Yoga machen?

Natürlich. Man kann selbstverständlich als übergewichtiger Mensch jeden Yogakurs besuchen. Gerade stark Übergewichtigen rate ich auf jeden Fall einen Yogakurs zu besuchen und sich nicht zuhause vor dem Fernseher mit einer DVD selbst zu unterrichten. Der Yogalehrer sollte gut ausgebildet sein (mindestens 500 Stunden, mindestens 2 Jahre). Und dann einfach auf das Bauchgefühl verlassen: ist der Lehrer etwas für mich? Fühle ich mich gut aufgehoben?

Einfach eine oder besser noch zwei, drei Probestunden machen und in Ruhe testen.

Ich wünsche viel Spaß bei der Entdeckungsreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.